Warum sich eine Peru Reise lohnt

Peru ist ein Land, das sich weit von der Pazifikküste Südamerikas über die Anden bis in das Amazonasgebiet erstreckt. Durch die unendliche Weite seines Staatsgebietes wechselt das Klima je nach Lage (Gebirge, Küsten- oder Amazonasgebiet). Im Süden von Peru ist Regen eher sehr selten – ein Grund dafür, warum sich die Atacama, die weltweit die trockenste Wüste, bilden konnte. Im Norden grenzt Peru an Ecuador und Kolumbien.

Die vielfältige Flora und Fauna hat Peru seinen unterschiedlichen Klimazonen zu verdanken. Lernen Sie auf einer Südamerika Rundreise im Regenwald, dem Gebirge und an den Küsten vielfältiges und ganz unterschiedliches Leben kennen. Im Regenwald des Amazonasgebietes werden Ihnen viele außergewöhnliche, tropische Pflanzen begegnen. Zedern, Kautschuk- und Mahagonibäume sind nur einige von vielen.

Eine Peru Rundreise ohne einen Besuch der sagenumwobenen Stadt “Machu Picchu”? Das ist undenkbar! Die Stadt hoch in den Anden lässt sie den Spirit spüren und die Größe ihrer Baukunst mehr als nur erahnen. Wenn Sie im Sommer nach Peru kommen, können Sie in den Bergen der schneebedeckten Anden den “Nationalpark Huascaràn” durchstreifen, in dem viele seltene Tierarten beheimatet sind. Eine andere Alternative wäre der “Nationalpark Manù”, der hinunter bis zum Amazonasgebiet reicht. Hier können Sie nicht nur Riesenottern oder Flussschildkröten bestaunen, sondern auch Mitgliedern uralter Indianerstämme begegnen.

Machu Picchu

Jede Menge Abwechslung für sportlich Aktive auf Ihrer Südamerika Reise, ist in Peru mehr als gegeben. Sie können mit dem Surfbrett auf den Wellen des Pazifiks reiten. Wenn Sie es ruhiger mögen, suchen Sie sich einfach ein lauschiges Plätzchen zum Angeln. In der Wüste können Sie das Sandboarden ausprobieren und die peruanischen Berge laden zum Skifahren oder Raften ein.

Wenn Sie nach den vielen Eindrücken des Tages noch nicht genug haben, können Sie sich ins Nachtleben stürzen, das im Stadtzentrum Limas, der Plaza de Armas, und an anderen Orten des Landes reichlich geboten wird. Kneipen, Bars und Diskotheken bieten sich für nächtliche Touren an.

P1

Und zu guter Letzt noch ein Tipp für ein sehenswertes und gleichzeitig außergewöhnliches Naturereignis. Kommen Sie nach „Nazca“ und bestaunen Sie dort die sogenannten „Scharr-Bilder“. Werfen Sie von einem hohen Aussichtsturm einen Blick auf überlange, menschenähnliche Figuren im Sand, die sich durch zusammen geschobenes Geröll gebildet haben.

Sprechen Sie mit unserem Peru Spezialist.

Der Name Südamerika klingt in den Ohren des Reiselustigen verführerisch und geheimnisvoll zugleich. 12 Länder, die in einem riesigen Kontinent der Entdeckung harren. Ob Chile oder Bolivien, der Klang der Länder lädt bereits ein diese auf einer Südamerika Reise zu entdecken.
Eine umfassende Reise durch dieses faszinierenden Kontinent muss sich zwangsläufig auf die wichtigsten Sehenswürdigkeiten beschränken, soll die Reise nicht jeden zeitlichen Rahmen und alle Kosten sprengen.

Als Startpunkt einer Reise durch den südamerikanischen Kontinent bietet sich Peru und die Hauptstadt des Landes Lima an. Unbedingt empfehlenswert sind dort die Katakomben des Franciscus und das große Goldmuseum. Mit diesem Programm stimmt man sich ideal auf die folgenden Reisen auf den Spuren der Inka ein und gibt dem eigenen Körper Zeit den Hinflug in aller Ruhe zu verarbeiten. In Peru findet der Besucher die größten und ansehnlichsten Inka Ruinen, die auf keinem Besichtigungsprogramm fehlen dürfen. Der Inka-Sonnentempel Coricancha und die legendäre Inka Stadt Machu Picchu gehören bei einer Südamerika Tour einfach dazu. Doch auch der Titicacasee ist stets einen Besuch wert und sollte auf einer Peru Rundreise nicht links liegen gelassen werden.

Bolivien – zwischen Strandurlaub und historischen Gebäuden

Dort hat man nun die Grenze nach Bolivien überschritten und sollte die Copacabana, den größten Wallfahrtsort des Landes in das Besuchsprogramm einschließen. Anbieten würde sich auf einer Bolivien Rundreise von dort eine Tour in die Stadt La Paz, die mit ihrem Kontrast zwischen historischen Bauten und modernen Bürotürmen symptomatisch für Südamerika und einem Leben zwischen Tradition und Moderne ist.

Argentinien – mehr als nur Fußball

Als nächstes Reiseziel bietet sich das UNESCO Weltkulturerbe, die Stadt Tilcara an. Dort findet man ein beeindruckend gut rekonstruierte Festung der Omaguaca-Indianer, welche stets einen Besuch Wert ist. Gerade eine Argentinien Rundreise bietet dem Besucher eine Vielzahl an sich anbietenden Reisezielen, unter anderem die Stadt Purmamarca mit ihrem beeindruckenden Naturschauspiel des Berges der sieben Farben, oder die Stadt Salta, die als gut erhaltene Kolonialstadt den Besucher zu eigenen Erkundungen einlädt. Lesen Sie auch unseren Blogartikel “Die perfekte Reise nach Argentinien“.

Brasilien – größtes Land des Kontinents unter dem Zuckerhut

Zwischen Argentinien und Brasilien gelegen finden sich die Wasserfälle von Iguazú, welche per Boot erkundet und erlebt werden wollen. Mit diesem Übergang in das größte Land des lateinamerikanischen Kontinents kann und darf man natürlich Rio de Janeiro und seinen Karneval nicht ausser Acht lassen. Diese pulsierende Metropole mit ihrer Unzahl an Sehenswürdigkeiten gehört bei einer Rundreise durch Südamerika einfach dazu. Unter anderem die geflieste Treppe des chilenischen Künstlers Selaron, bekannt aus vielen Filmen, sollte man unbedingt gesehen haben.

Ecuador – zurück zur Natur die Tierwelt erleben

Nun aber wieder fort von den überlaufenden Städten und hinein ins kulturelle Erlebnis. Auf einer Ecuador Rundreise findet der Besucher nicht nur die wohl älteste Landeshauptstadt Südamerikas, Quito, sondern vor allem eine beeindruckende Anzahl an Nationalparks und Naturpark, die einem die südamerikanische Flora und Fauna näher bringen. Wer auf den Spuren Darwins wandeln möchte, dem sei ein Besuch auf den Galapagos-Inseln ans Herz gelegt.

Venezuela – Als Abschluss der Reise immer einen Besuch wert

Als Abschluss der Südamerika Kombireise steht nun noch Venezuela auf dem Programm, welches den Besucher nicht nur mit seiner bekannten Hauptstadt Caracas, sondern auch mit den beeindruckenden Destinationen Maracaibo und Mérida zum Verweilen einlädt.
Auch wenn die Kosten bei einer solchen Reise nicht gering zu schätzen sind, so ist die Fülle an Erfahrungen kaum in Geld aufzuwiegen. Die wichtigsten Stellen eines ganzen Kontinents bereisen, von Peru, Bolivien, Chile, Brasilien, Ecuador und Venezuela und damit wenigstens die Hälfte der Länder des Kontinents zu bereisen ist in einer knapp einen Monat dauernden Reise problemlos machbar.