Warum sich eine Peru Reise lohnt

Peru ist ein Land, das sich weit von der Pazifikküste Südamerikas über die Anden bis in das Amazonasgebiet erstreckt. Durch die unendliche Weite seines Staatsgebietes wechselt das Klima je nach Lage (Gebirge, Küsten- oder Amazonasgebiet). Im Süden von Peru ist Regen eher sehr selten – ein Grund dafür, warum sich die Atacama, die weltweit die trockenste Wüste, bilden konnte. Im Norden grenzt Peru an Ecuador und Kolumbien.

Die vielfältige Flora und Fauna hat Peru seinen unterschiedlichen Klimazonen zu verdanken. Lernen Sie auf einer Südamerika Rundreise im Regenwald, dem Gebirge und an den Küsten vielfältiges und ganz unterschiedliches Leben kennen. Im Regenwald des Amazonasgebietes werden Ihnen viele außergewöhnliche, tropische Pflanzen begegnen. Zedern, Kautschuk- und Mahagonibäume sind nur einige von vielen.

Eine Peru Rundreise ohne einen Besuch der sagenumwobenen Stadt “Machu Picchu”? Das ist undenkbar! Die Stadt hoch in den Anden lässt sie den Spirit spüren und die Größe ihrer Baukunst mehr als nur erahnen. Wenn Sie im Sommer nach Peru kommen, können Sie in den Bergen der schneebedeckten Anden den “Nationalpark Huascaràn” durchstreifen, in dem viele seltene Tierarten beheimatet sind. Eine andere Alternative wäre der “Nationalpark Manù”, der hinunter bis zum Amazonasgebiet reicht. Hier können Sie nicht nur Riesenottern oder Flussschildkröten bestaunen, sondern auch Mitgliedern uralter Indianerstämme begegnen.

Machu Picchu

Jede Menge Abwechslung für sportlich Aktive auf Ihrer Südamerika Reise, ist in Peru mehr als gegeben. Sie können mit dem Surfbrett auf den Wellen des Pazifiks reiten. Wenn Sie es ruhiger mögen, suchen Sie sich einfach ein lauschiges Plätzchen zum Angeln. In der Wüste können Sie das Sandboarden ausprobieren und die peruanischen Berge laden zum Skifahren oder Raften ein.

Wenn Sie nach den vielen Eindrücken des Tages noch nicht genug haben, können Sie sich ins Nachtleben stürzen, das im Stadtzentrum Limas, der Plaza de Armas, und an anderen Orten des Landes reichlich geboten wird. Kneipen, Bars und Diskotheken bieten sich für nächtliche Touren an.

P1

Und zu guter Letzt noch ein Tipp für ein sehenswertes und gleichzeitig außergewöhnliches Naturereignis. Kommen Sie nach „Nazca“ und bestaunen Sie dort die sogenannten „Scharr-Bilder“. Werfen Sie von einem hohen Aussichtsturm einen Blick auf überlange, menschenähnliche Figuren im Sand, die sich durch zusammen geschobenes Geröll gebildet haben.

Sprechen Sie mit unserem Peru Spezialist.