Was ist die beste Reisezeit für Brasilien?

 

In diesem Artikel wollen wir der Frage nachgehen: Wann ist die beste Reisezeit für Brasilien? Kann man Brasilien ganzjährig bereisen und welches Wetter habe ich in den verschiedenen Regionen Brasiliens zu erwarten? Wir wollen Sie in der Planung Ihrer Brasilien Rundreise unterstützen. Wir wollen das Thema auch von einer anderen Seite belichtenbetrachten, nämlich welche Reisezeiten eignen sich nicht weniger gut für bestimmte Regionen bzw. für bestimmte Aktivitäten in diesen Regionen.

Brasilien ist ein riesiges Land mit kontinentalen Dimensionen. Es ist das größte Land Südamerikas und sogar das 5.fünft Größte größte der Welt. Nehmen wir Deutschland als Vergleich, erscheint die Bundesrepublik gerade zu winzig und passt ca. 23 mal in den Grünengrünen-Giganten.
Brasilien weist drei Klimatypen auf: äquatoriales, tropisches und gemäßigtes Klima. Glücklicherweise variieren die Niederschlagsmengen und –-zeiten von Region zu Region, dass sie nie einer unvergesslichen und lohnenden Brasilienreise im Wege stehen. Somit können wir als erstes festhalten, dass Brasilien über das ganze Jahr bereist werden kann.

Im nächsten Abschnitt wird mehr auf die einzelnen Regionen und deren beste Reisezeiten eingegangen und der Frage nachgegangen: “Was ist die beste Reisezeit für Brasilien?” Dazu müssen wir uns die Aufteilung des Landes einmal anschauen. Brasilien ist in 5 Regionen aufgeteilt: Den den Norden, den Nordosten, den Mittleren Westen, den Südosten und den Süden. All diese Regionen weisen unterschiedliche beste Reisezeiten auf.

Beste Reisezeit Mittlerer Westen

Beginnen wir mit dem Mittleren Westen. Diese Region ist geprägt durch das Pantanal und den diegroßen Hochebenen. Das vorherrschende Klima dort ist tropisch und warm. Die Regenzeit ist zwischen November und April. Anders als erwartet möchten wir aber in dieser Zeit nicht vom Reisen in diese herrliche Region abraten, sondern dazu auffordern. Es ist nämlich die ideale Zeit, die Feuchtgebiete zu durchfahren und die Pracht der Flora zu bestaunen. Wer eher Interesse an der Fauna hat, der sollte die Region zwischen Mai und Oktober besuchen. Dann ist die beste Reisezeit für Tierbeobachtungen, da die Wasserströme abfließen und Landflächen freigelegt werden. Das schafft idealen Raum für die Beobachtung der lokalen Tierwelt.

Klimadiagramm Campo Grande

Klimadiagramm Campo Grande

Beste Reisezeit Region Norden

Kommen wir zum Norden mit seinem äquatorialen Klima. Auch dort empfehlen wir als beste Reisezeit die Regenzeit. Diese liegt zwischen Dezember und Juni. In dieser Zeit lassen die Niederschläge die Flüsse des Amazonasbeckens anschwellen, was zu einer Überschwemmung von großen Teilen des Urwaldes führt. Auf Bootsausflügen haben Sie dann die Möglichkeit in viele Gegenden zu gelangen, die in der Zeit des Niedrigwassers zwischen Juli und November unerreichbar sind.

Klimadiagramm Manaus

Klimadiagramm Manaus

Beste Reisezeit Südosten und Süden

Die gemäßigten Klimazonen des Landes befinden sich in der Region Südosten und Süden. Dort gibt es ausgeprägte Jahreszeiten. Im Winter, zwischen Juni und September, ist es spürbar kälter – –mit Sonnen- und Regentage auf die ganze Zeit verteilt. Ganz im Süden, in den Staaten Santa Catarina und Rio Grande do Sul, kommt es in den Höhenlagen im Landesinneren zu dieser Jahreszeit auch zu Frost. Es schneit sogar fast jedes Jahr, wobei der Schnee selten liegen bleibt. Wer also einen Strandurlaub an den schönen Stränden Santa Catarinas plant, sollte dafür die Zeit zwischen November und März wählen. Im April beginnt bereits der Herbst und es kommen die ersten Kältewellen aus dem arktischen Süden. Der Süden und Südosten sind auch ganzjährig zu bereisen. Die Art der Aktivität sollte allerdings gut durchdacht sein. Für Wanderungen und Trekking eigenen sich Herbst und Winter besonders gut, da es dann nicht so schwül heiß ist, wie während des Sommers.

Klimadiagramm Florianopolis

Klimadiagramm Florianopolis

Beste Reisezeit Nordosten

Abschließend möchten wir über die beste Reisezeit in Brasilien für einen Bade- und Strandurlaub sprechenberichten. Ab Höhe Rio de Janeiros nordwärts ist es ganzjährig sehr warm und es kann problemlos gebadet werden. Für die Region Nordost gibt es eigentlich keine schlechte Reisezeit. Wer auf aber auf “Nummer Sicher” gehen will, sollte zwischen Juli und Dezember verreisen, denn dann sind die Niederschläge am geringsten.

Klimadiagramm Recife

Klimadiagramm Recife

Fazit

Was ist die beste Reisezeit für Brasilien? Wie Sie lesen konnten ist die beste Reisezeit für Brasilien ganzjährig. Was im ersten Moment etwas unglaubhaft erstaunlichklingt, lässt sich durch die vielen verschiedenen Regionen und die dort unterschiedlichen Klimazonen begründen. Gernell lassen sich aber auch alle Regionen zu jeder Zeit gut miteinander verbinden. Es gibt keine Hurrican Hurrikan-Saison oder ein anderes Wetterphänomen, was beim Reisen hindern würde. Bei der Reiseplanung sollte Sie allerdings kleine Details beispielsweisebeachten, wie beispielsweise, dass eine Badeurlaub im Süden des Landes im Winter wenig Sinn macht. Für weitere Fragen zum Thema Brasilien stehen Ihnen unsere Reisespezialisten jederzeit zur Verfügung.

Wir bedanken uns bei wetter-brasilien.de für die Nutzung der Klimadiagramme.

Reiserouten in Argentinien

Wer eine Argentinien Reise plant, steht immer vor dem Problem, wie Sie möglichst viele interessante Ziele in einer Reise vereinen können. Eines vorweg, es ist fast unmöglich alles auf nur einer Argentinien Reise zu sehen. Sie müssen immer bedenken, dass Argentinien eines der größten Länder der Welt ist und das 2. größte des südamerikanischen Kontinents. Wir wollen in diesem Artikel einige Vorschläge geben, wie eine Reiseroute in Argentinien aussehen könnte. Um dies herauszufinden haben wir einige unserer Argentinien Reisespezialisten befragtund uns auch selbst Gedanken gemacht.

Argentinien lässt sich grob in 5 Regionen aufteilen: den Nordwesten, den Nordosten, die Pampa, Cuyo und Patagonien. Jede dieser Regionen hat einiges an Highlights aufzubieten. Wer sich also einen Plan für eine Reiseroute durch Argentinien machen möchte sollte sich an dieser Regionsaufteilung orientieren. Auch wichtig bei der Planung der Reiserouten durch Argentinien ist sich zu fragen, wie viel Zeit habe ich.

Reiseroute Argentinien Vorschlag 1

14 Tage Patagonien

Wer von Deutschland nach Argentinien reist wird normalerweise in Buenos Aires ankommen. Deswegen beginnen und enden meist unsere vorgeschlagenen Reiserouten Argentinien in Buenos Aires. Auf den ersten Blick verwundert es Sie vielleicht warum es 3 Tage bei Ankunft Buenos Aires und einen Tag bei Abreise gibt. Wenn Sie schon mal da sind, sollten Sie sich Buenos Aires auf keinen Fall entgehen lassen. Buenos Aires ist eine pulsierende Metropole mit einem großen kulturellen Angebot. Zudem können Sie nicht einfach Einreisen und am gleichen Tag weiter in den Süden fliegen. Auch bei der Abreise müssen Sie auf die Flugzeiten achten. Es ist meistens nicht möglich aus Patagonien zurück  nach Buenos Aires zu fliegen, um dann danach direkt einen Anschlussflug nach Deutschland zu nehmen. Für 14 Tage kann unsere Reisespezialistin Yanina diese Argentinien Reiseroute für Patagonien empfehlen. Hier noch ein paar Highlights der einzelnen Stationen. In Buenos Aires gibt es interessante Stadtführungen und wir empfehlen den Besuch einer klassischen Tangoshow am Abend (Geschichte des argentinischen Tangos). Die Kreuzfahrt um das einsame Kap Hoorn zeigt viel unberührte Natur. Der sagenhafte Nationalpark Torres del Paine lädt zu Wanderungen und Trekking Touren ein. Auf gar keinen Fall sollten Sie auf eine Besichtigung des Perito Moreno Gletschers verzichten.

Tango Show

Tango Show

Tag 1: Buenos Aires (Stadtfürhung und Tangoshow)

Tag 2: Buenos Aires

Tag 3: Buenos Aires – Ushuaia

Tag 4: Ushuaia – Australis Kreuzfahrt um das Kap Hoorn

Tag 5: Australis Kreuzfahrt

Tag 6: Australis Kreuzfahrt

Tag 7: Australis Kreuzfahrt – Punta Arenas – Puerto Natales

Tag 8: Torres del Paine (Wanderungen oder Trekkingtouren im Nationalpark)
Tag 9: Puerto Natales – El Calafate

Tag 10: El Calafate (Besuch des Perito Moreno Gletscher)

Tag 11: El Calafate – El Chalten

Tag 12: El Chalten – ein wunderschöner Ort zum Wandern

Tag 13: El Chalten – Buenos Aires

Tag 14: Abreise

Reiseroute Argentinien Vorschlag 2

9 Tage Salta und Jujuy

Für den Nordwesten haben wir Ihnen eine 9 Tages Reiseroute durch Argentinien mit unserer Reisespezialisten Laura ausgearbeitet. Lernen Sie dabei die Vielfalt der Landschaft in Salta und der angrenzenden Provinz Jujuy kennen. Die Reiseroute kann man mit einem Mietwagen leicht erkunden, lässt sich aber auch mit Überlandbussen bewerkstelligen. Ein absolutes Highlight in Salta ist die Zugfahrt über das Valle de Lerma, die Quebrada del Toro hinauf auf die Puna bis zum Viadukt “La Polvorilla” (4.220m). In Molinos können wir Ihnen den Besuch der Iglesia de Molinos empfehlen, einer Kirche aus dem 18. Jahrhundert, welche auf Veranlassung des letzten königlich-spanischen Gouverneurs von Salta gebaut wurde. Natur- Liebhaber werden einen Spaziergang an der Laguna de Brealitos zu schätzen wissen. Die Laguna ist ein abgelegener Bergsee in der Nähe der Ruta 40. Cafayate ist berühmt für seine Weingüter. Besuchen Sie ein Weingut und genießen Sie die besten argentinischen Weine vorort. In Tilcara können Sie die Gelegenheit nutzen, die Steinruinen des Stammes der Pucará de Tilcara zu besuchen. Ein Besuch gewährt einen Einblick in die Kämpfe der Menschen, die hier vor ca. 10.000 Jahren gelebt haben.

Berge um Salta

Berge um Salta

 

Tag 1: Ankunft in Salta

Tag 2: Salta (Zugfahrt nach Adrenalinjunkys)

Tag 3: Von Salta nach Molinos

Tag 4: Molinos (Iglesia de Molinos, Laguna de Brealitos)

Tag 5: Von Molinos nach Cafayate

Tag 6: Cafayate (Besuch eines Weingutes)

Tag 7: Von Cafayate nach Tilcara

Tag 8: Tilcara (Steinruinen des Stammes der Pucará de Tilcara)

Tag 9: Von Tilcara nach Salta

 

Reiseroute 3 von Norden nach Süden

13 Tage von Buenos Aires nach Bariloche 

Unser Ausgangspunkt ist wieder Buenos Aires. Von dort aus geht die Reiseroute in den Süden des Landes, später etwas nach Westen, um dann weiter in den Süden vorzustoßen. Zum Schluss geht es wieder Richtung Nordwesten und dann wieder zurück nach Buenos Aires. Die Highlights Buenos Aires wurden bereits weiter oben beschrieben. Beginnen wir also mit den Highlights für Puerto Madryn. Die Hafenstadt Puerto Madryn ist das Tor zur Halbinsel Valdez und lädt zu Tierbeobachtungen ein. Walbeobachtungen un er Besuch der Pinguinkolonie sind dort sehr beliebt. Ushuaia gehört mit seinem Tierra del Fuego Nationalpark zu einem der beliebtesten Reiseziele Argentiniens. Im Nationalpark selbst gibt es viele ausgeschilderte Wanderwege, die zu besonderen Aussichtsplätzen führen. Besonders zu empfehlen ist der Weg zur Bahía Lapataia, die Bucht am Beagle-Kanal. Zudem gibt es archäologische Stätten der Yámana-Ureinwohner. Auch in dieser Reiseroute können Sie den Perito Moreno Gletscher bestaunen. Sehr interessant ist zudem Bariloche, welches gleich vier Nationalparks Los Alerces, Lago Puelo, Nahuel Huapi und Lanín in den Nähe hat. Wir empfehlen den Lanín-Nationalpark in dessen Zentrum der Vulkan und Namensgeber Lanín liegt. Von besonderer Schönheit ist der größte See in der Gegend, der Lago Huechulafquen. Im Sommer wie Winter ist Bariloche eine gute Ausflugsadresse.

Perito Moreno Gletscher

Perito Moreno Gletscher

Tag 1: Buenos Aires

Tag 2: Buenos Aires

Tag 3: Buenos Aires

Tag 4: Buenos Aires – Trelew – Puerto Madryn

Tag 5: Puerto Madryn – (Besuch der Halbinsel Valdez und Walbeobachtung)

Tag 6: Puerto Madryn – Ushuaia

Tag 7: Ushuaia – (Tierra del Fuego Nationalpark)

Tag 8: Ushuaia – El Calafate

Tag 9: El Calafate – Perito Moreo Gletscher

Tag 10: El Calafate – Bariloche

Tag 11: Bariloche (4 Nationalparks in der Nähe)

Tag 12: Bariloche – Buenos Aires

Tag 13: Buenos Aires

Reiseroute 4 Iguazu Wasserfälle

3 Tage Iguazu

Nicht fehlen auf einer Argentinien Reise sollte der Besuch der Iguazu Wasserfälle. Iguazu lässt sich auf 2 Wegen besonders gut aus Deutschland erreichen. Entweder Sie fliegen nach Buenos Aires oder nach Sao Paulo, Brasilien. Von beiden Flughäfen aus können Sie die Iguazu Wasserfälle einfach erreichen. Für die Wasserfälle sollten Sie ca. 3 Tage einrechnen. An den Wasserfällen direkt gibt es viele tolle Ausflugsmöglichkeiten. Auf der argentinischen Seite gibt es verschiedene Aussichtspunkte, von wo aus Sie die Fälle genießen können. Sie können entweder den unteren oder den oberen Rundgang entlang nehmen, aber seien Sie vorsichtig, dass Sie nicht nass werden, da Sie direkt vor den majestätischen Strom treten. Den besten Ausblick bekommen Sie vom Balkon, welcher sich direkt über dem “Rachen des Teufels“ (so werden die Fälle dort genannt) liegt. Auf die brasilianische Seite kommen Sie über eine Brücke. Von dort aus können Sie einen wunderschönen Blick auf die Wasserfälle genießen. Dort gibt es auch einen 1,2 Kilometer langen Pfad, der Ihnen immer wieder atemberaubende Panoramaaussichten auf das Naturschauspiel bietet. Eine weitere Option ist der Besuch des Itaipu Staudammes.

Iguzu Wasserfälle

Iguazu Wasserfälle

Tag 1: Anreise (Puerto Iguazu oder Foz do Iguacu)

Tag 2: Ganztagesausflug zur argentinischen Seite

Tag 3: Besuch der brasilianischen Seite der Wasserfälle und Abreise

Wir hoffen wir konnten Ihnen einige Ideen geben, wie man eine Reiseroute in Argentinien gestalten kann. Alle Reiserouten in Argentinien lassen sich selbst organisieren. Wer eine geführte Rundreise plant oder lieber eine Mietwagenreise unternehmen möchte, der kann sich gerne mit und unserem Reisespezialisten in Verbindung setzen. Für weitere Infos können Sie auch gerne unsere Argentinien Reisetipps auf unserer Dachmarke IT’S YOUR TRIP lesen.